top of page

Sobanudeln mit Koriander, Rotkohl und Erbsen

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten | für 2 Personen

ZUTATEN

  • 2 Knoblauchzehen

  • frischer Ingwer (ca. 6 cm)

  • 1-2 Chillischoten (kommt darauf an, ob du dein Essen gerne scharf magst) ;)

  • 1/2 Rotkohl

  • 1 Bund Frühlingszwiebeln

  • 2-3 EL Sesamöl

  • 1 Handvoll Erbsen

  • 2 EL Ahornsirup

  • 1 Limette

  • 5 EL Sojasauce

  • 200g Sobanudeln (aus dem Asia-Shop)

  • 1/2 Bund Koriander

  • 3 EL Erdnüsse, geröstet

  • Meersalz und schwarzer Pfeffer


VORBEREITUNG

  • Knoblauch, Ingwer und Frühlingszwiebeln fein hacken.

  • Chillischote in Ringe schneiden (Tipp: wenn du die Chillischote entkernst, wird es nicht so scharf).

  • Rotkohl in feine Streifen schneiden.

  • Koriander hacken.


ZUBEREITUNG GEMÜSE

  • Öl in der Pfanne erhitzen und den Knoblauch, den Ingwer, die Frühlingszwiebeln und die Chilli kurz darin andünsten.

  • Rotkohl dazugeben und 5-8 Minuten unter gelegentlichem Rühren dünsten.

  • Erbsen dazugeben und kurz mitandünsten.

  • Ahornsirup dazugeben und kurz karamelisieren lassen.

  • Das Ganze mit dem Limettensaft und der Sojasauce ablöschen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


ZUBEREITUNG NUDELN

  • Sobanudeln nach Packungsanweisung kochen, abgiessen, abtropfen lassen und zum Gemüse dazugeben. Das Ganze verrühren und nochmals kurz abschmecken.

  • Das Essen mit Koriander und mit den gerösteten Nüssen bestreuen und servieren.


TIPP

Das Rezept kannst du anstelle von Sobanudeln auch mit Reis, Glasnudeln oder sonstigen asiatischen Nudeln kochen.

コメント


bottom of page